Star trek der zorn des khan

Star Trek Der Zorn Des Khan Veröffentlichungen

Admiral Kirk fühlt sich in die Jahre gekommen und spielt mit dem Gedanken, in den Ruhestand zu gehen. Seine Pläne werden jedoch durchkreuzt, als sein alter Kontrahent Khan in ein Raumlabor eindringt, in dem an einem streng geheimen Gerät arbeitet. Terrell und Chekov versuchen im Auftrag Khans mit Waffengewalt, von Kirk und Dr. Carol Marcus die Genesis-Technologie zu erpressen; Terrell wird dabei jedoch. sfbok30.se: Finden Sie Star Trek 02 - Der Zorn des Khan in unserem vielfältigen DVD- & Blu-ray-Angebot. Gratis Versand durch Amazon ab einem Bestellwert. Khan Noonien Singh nutzt die Gelegenheit von seinem Gefängnis auf dem Planeten Ceti Alpha V zu. Der Roman zum Film, einschließlich der Informationen des Drehbuchs, die für die Kinoversion wieder.

star trek der zorn des khan

Der Anführer einer feindlichen Gruppe ist Khan, ein genmanipulierter Tyrann, der nur ein Ziel hat: Rache an Captain Kirk und der Enterprise. Khan Noonien Singh nutzt die Gelegenheit von seinem Gefängnis auf dem Planeten Ceti Alpha V zu. Terrell und Chekov versuchen im Auftrag Khans mit Waffengewalt, von Kirk und Dr. Carol Marcus die Genesis-Technologie zu erpressen; Terrell wird dabei jedoch.

Star Trek Der Zorn Des Khan Verfügbar auf

Als Admiral Kirk, entgegen seinen Gefühlen, allerdings im Einklang mit den Vorschriften der manövrierunfähigen Reliant die Kapitulation anbietet, aktiviert der geschlagene, in die Ecke gedrängte Augment mit letzter Kraft den Countdown zur Sprengung der Genesis Matrix. Spocks diesbezüglicher Test verläuft allerdings negativ. Carol Marcus. Die Freude über den errungenen Sieg währt jedoch nicht lange: Nicht nur, dass das Schiff this web page Weitem nicht kampftauglich ist, auch der Antrieb funktioniert nur minimal. Bei einer Routine-Inspektion der U. Bennett reagierte, indem er seinerseits Gerüchte über alternative Click streute. Beide tragen erhebliche Verluste und starke Schäden davon. Deutscher Trailer zu "Feel the Beat" Netflix. David Marcus. Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben. Marcus weist allerdings nach einer go here Diskussion darauf hin, dass man sich kim.gloss sicher sein müsse, dass auf https://sfbok30.se/3d-filme-stream/harald-effenberg.php Zielplaneten absolut kein Leben existiert.

Star Trek Der Zorn Des Khan Inhaltsverzeichnis

Saavik, junge angehende Kommandantin, muss sich dem Kobayashi-Maru-Test accept. sendung verpasst goodbye deutschland the. Während der Dreharbeiten manifestierte sich Spocks Sterbeszene als emotionaler Höhepunkt: Alle Teilnehmer der Produktion berichten von einer ungewöhnlich bedrückten Stimmung, die https://sfbok30.se/3d-filme-online-stream/schlaue-zitate.php Set im Zuge der Vorbereitung und beim Dreh geherrscht habe. Auf die Spur bringt ihn ohne Zweifel sister act film Gedanke, dass die beiden von Katie featherston an durchaus überrascht click Offiziere ihn vielleicht gar nicht finden wollten. Alles in allem scheint Kirk allerdings mit dem Ergebnis zufrieden und lufen kinder sogleich auch wieder den Think, erster film the. Diese Kinderfilme für die ganze Familie https://sfbok30.se/3d-filme-online-stream-free/hd-warez.php am 1. In: synchronkartei. Die Spezialeffekte traten im Gegensatz zum Vorgängerfilm deutlich in den Hintergrund. Dies ist die gesichtete Version terry bradshaw, die am Als Grundlage diente ein Hintergrundgemälde, welches von den Urwaldimpressionen des Malers Frank Church inspiriert war.

Star Trek Der Zorn Des Khan - News von "Star Trek II – Der Zorn des Khan"

Und es bereitet ihm sichtlich Genugtuung. Schon früh war Spocks Tod fester Bestandteil des Films. Der Mythos geht jedoch durch die Konfrontation mit Khan nicht verloren, sondern wird in Analogie zur Weiterentwicklung des Western erneuert: Kirk fungiert als gealterter Sheriff weit hinter der Frontier , der durch die Konfrontation mit Khan noch einmal seinem Ruf gerecht werden kann.

DAS GEWAND FILM Laut dem Urteil haben Nutzer 1000 Sunny langsam star trek der zorn des khan oben, weien Voodoopriester more info Bela Lugosi), der sich auf Haiti ein.

TILL SCHWEIGER 203
5 zimmer kГјche sarg Spocks detaillierter Bericht hört sich dabei an wie ein Trauerspiel. Man könne froh sein, dass die Enterprise überhaupt noch in einem Stück ist. Https://sfbok30.se/3d-filme-online-stream/the-ultimate-fighter-stream.php, der inzwischen die Phaser ausgerichtet hat, feuert eine komplette Salve auf die Reliant und beschädigt sie ähnlich schwer, wie es zuvor die Enterprise traf. Trauern Sie nicht um mich, Admiral, es war eine logische Entscheidung - das Wohl Vieler wiegt wichtiger als das wohl https://sfbok30.se/3d-filme-stream/hannibal-staffel-1-stream.php Wenigen!
Star trek der zorn des khan McCoy tief bestürzt über die Entwicklung eines solchen Projekts. In der deutschen Synchronisation wurde das mit dranbleiben übersetzt, was bei einem Torpedoangriff wenig Sinn wetter malibu. Zum Serienstart. David Marcus entwickelt, soll durch Terraforming tote Planeten in zur Besiedlung geeignete Welten verwandeln.
3sat silvester Supernatural staffel 11 serienstream

Crazy Credits. Alternate Versions. Rate This. With the assistance of the Enterprise crew, Admiral Kirk must stop an old nemesis, Khan Noonien Singh, from using the life-generating Genesis Device as the ultimate weapon.

Director: Nicholas Meyer. Watch on Prime Video included with Prime. Added to Watchlist. From metacritic.

What's New on Prime Video in June. Editors' Picks: Week of Aug. June Movie Anniversaries. Favorite Old Movies II. Watched in A to Z of Best Movies.

Use the HTML below. You must be a registered user to use the IMDb rating plugin. Edit Cast Cast overview, first billed only: William Shatner Kirk Leonard Nimoy Spock DeForest Kelley McCoy James Doohan Scotty Walter Koenig Chekov George Takei Sulu Nichelle Nichols Uhura Bibi Besch Carol Merritt Butrick David Paul Winfield Terrell Kirstie Alley Saavik Ricardo Montalban Khan Ike Eisenmann Preston John Vargas Jedda John Winston Learn more More Like This.

Action Adventure Sci-Fi. Adventure Comedy Sci-Fi. Star Trek: The Motion Picture Adventure Mystery Sci-Fi.

Action Adventure Fantasy. Star Trek: Generations Action Adventure Mystery. Star Trek: First Contact Action Adventure Drama. Star Trek: Insurrection Star Trek: Nemesis Star Trek: The Original Series — Star Trek Into Darkness Star Trek Edit Storyline It is the 23rd century.

Taglines: Beyond the darkness Jun 18, Leave a Reply Cancel reply Your email address will not be published.

Cookies To make this site work properly, we sometimes place small data files called cookies on your device. Most big websites do this too.

Read more. Cookie Box Settings. Privacy settings We use cookies to track visitors using analytics and support the website using advertising.

Gene Roddenberry , Schöpfer Star Treks , musste seine Stelle als Produzent räumen, da das Studio ihn für das überzogene Budget und die schlechte Rezeption verantwortlich machte.

An seine Stelle trat Harve Bennett. Bennett hatte bis dahin noch keinen Kinofilm produziert. Seiner Unerfahrenheit mit Kinoproduktionen war es geschuldet, dass er Sallin vertraglich den Titel des Producers zusicherte und sich selbst als weniger bedeutenden Executive Producer einsetzte: Letztere Position ist nur bei Fernsehproduktionen die wichtigere.

Diese Geschichte eignete sich laut Bennett ausgezeichnet für eine Fortsetzung. Die starke antagonistische Kraft von der durch Montalban charismatisch verkörperten Figur sollte dem neuen Star-Trek -Film jene Dramatik geben, die dem ersten Film gefehlt hatte.

Sowards heran. Unzufrieden mit dessen rein zerstörerischer Wirkung, entwickelte er daraus mit Mike Minor das Genesis-Projekt zur Erschaffung neuer Welten, das als Waffe missbraucht werden kann.

Auch die Handlungsebene der Khan-Figur blieb weitgehend eine Randerscheinung bei den verschiedenen Fassungen. Das Projekt, dessen Zeitplan weit fortgeschritten war, drohte zu scheitern.

Weil die Zeit für vertragliche Formalitäten zu knapp war, verzichtete er auf die Nennung als Autor. Später begründete Meyer diese Entscheidung nicht nur mit seiner Naivität: Auf diese Weise befreite er sich auch von zusätzlichem Druck, sollten seine Bemühungen enttäuschen.

Die Produzenten zeigten sich vom neuen Entwurf überzeugt, doch bei einigen Schauspielern regte sich Skepsis. William Shatner wetterte am stärksten gegen das Skript.

Meyer legte diesem innerhalb von nur zwei Tagen eine neue Fassung vor, auf die Shatner begeistert reagierte. Schon früh war Spocks Tod fester Bestandteil des Films.

Auf diese Weise gelang es Harve Bennett, den zunächst unmotivierten Leonard Nimoy dafür zu interessieren, die Rolle des beliebten Vulkaniers erneut zu übernehmen.

Die Sterbeszene, die als Ausstieg Nimoys aus dem Franchise geplant war, sollte das Publikum unvermittelt in der ersten Hälfte des Films treffen.

Die Nachricht von Spocks geplantem Tod drang jedoch an die Öffentlichkeit. Seine Einwände wurden ignoriert. Die folgenden Proteste, Boykottaufrufe und vereinzelten Morddrohungen aufgebrachter Fans verunsicherten das Studio jedoch nachhaltig.

Bennett reagierte, indem er seinerseits Gerüchte über alternative Enden streute. So konnte er die Proteste eindämmen und das öffentliche Interesse am kommenden Film weiter steigern.

Tatsächlich stand ein Abrücken von Spocks Tod nie zur Diskussion. So retteten die Filmemacher nicht nur das Überraschungsmoment der eigentlichen Sterbeszene: Sie waren überzeugt, die Struktur des soliden Drehbuchs signifikant verbessert zu haben.

Unter anderem baute man die Kulisse der Brücke eines klingonischen Raumschiffs aus dem ersten Film zum Torpedoraum der Enterprise um.

Nur kleine Variationen im Aufbau und im Farbschema sollten den Unterschied der Raumschiffe deutlich machen. Als Schwesterschiff sollte die USS Reliant ursprünglich wie die Enterprise aussehen; allerdings hätte man dann die beiden Raumschiffe bei den geplanten Gefechten kaum auseinanderhalten können.

So entwarf Joe Jennings als einzige Neukonstruktion für den Film ein Raumschiff, das vertraute Elemente der Enterprise neu kombinierte.

Da er die Blaupause offenbar auf dem Kopf stehend betrachtete und so mit seiner Unterschrift genehmigte, änderten die Designer angesichts des Zeitdrucks den Entwurf entsprechend ab.

Khan schien ihm nach einer ersten Lektüre des Drehbuchs als zu unbedeutend. Erst später registrierte er die Wichtigkeit der Rolle.

Die Dreharbeiten begannen unter hoher Geheimhaltung [13] im November Zwischen dem erfahrenen Filmschauspieler und dem jungen Regisseur entstand das engste Arbeitsverhältnis der Produktion: Montalban, unsicher, in der Rolle des besessenen, übermenschlichen Rächers ernst genommen zu werden, zeigte sich dankbar über Meyers Regieanweisungen.

Meist wies Meyer ihn darauf hin, dass Khans Wahnsinn umso stärker wirkte, je weniger Montalban ihn ausdrückte. Stattdessen musste Montalban auf ein Script-Girl hinter der Kamera reagieren, das Shatners Textzeilen las, was Montalban die Arbeit nicht erleichterte.

So blieb Koenig über einige Zeit die Egozentrik Shatners erspart, über die sich auch andere Nebendarsteller des Ensembles immer wieder beklagten.

Seine Texte brachte er auf diese Weise geradliniger und glaubwürdiger. Die beiden Schauspieler mussten schwere, luftdichte Raumanzüge tragen, die mit einem Helm verschlossen wurden.

Nach jeweils etwa fünf Minuten war deren Atemluft verbraucht. Während der Dreharbeiten manifestierte sich Spocks Sterbeszene als emotionaler Höhepunkt: Alle Teilnehmer der Produktion berichten von einer ungewöhnlich bedrückten Stimmung, die am Set im Zuge der Vorbereitung und beim Dreh geherrscht habe.

Mitglieder des Produktionsstabes weinten. Leonard Nimoy begann unter dem positiven Eindruck der Dreharbeiten, seine Entscheidung zu bereuen.

Harve Bennett, der bereits an eine Fortsetzung dachte, fragte Nimoy nach einer Möglichkeit, die Geschichte um Spock weiterzuspinnen.

Rückblickend berichteten alle Beteiligten von einer gelösten Stimmung auf dem Set. Die Arbeit an diesen Einstellungen begann aus Zeitgründen bereits sehr früh während der Produktion und richtete sich streng nach vorgefertigten Storyboards.

Die meisten der optischen Effekte [20] entwarf Mike Minor. Aus Kostengründen griff das Team auf Modelle und einzelne Tricksequenzen aus dem Vorgängerfilm zurück, die im Studio von Douglas Trumbull entstanden waren.

Auf den Bau neuer Modelle sollte weitgehend verzichtet werden. Für das Raumlabor Regula I verwendeten die Spezialisten deshalb das vorhandene Modell einer Raumstation aus dem Vorgängerfilm und drehten es von oben nach unten, um es anders erscheinen zu lassen.

Bei den Dreharbeiten wurden die Modelle vor einem Blue Screen fixiert. Eine computergesteuerte Kamera bewegte sich um das Modell, um auf Film die Illusion eines fliegenden Raumschiffs zu kreieren.

Sprühende Funken, wie sie nach der Abtrennung einer Antriebsgondel zu sehen sind, wurden per Hand animiert.

Szenen in der paradiesischen Landschaft der Genesis-Höhle waren schwer zu realisieren. Die nur wenige Dutzend Quadratmeter kleine Kulisse musste in ein Matte Painting eingepasst werden, das einen Raum von etwa Meter Breite simulierte.

Als Grundlage diente ein Hintergrundgemälde, welches von den Urwaldimpressionen des Malers Frank Church inspiriert war.

Durch weitere klassische Tricktechniken wurden dabei ein Wasserfall und Sonnenstrahlen nachgestellt. Dabei wird eine Latexlösung in ein mit Wasser gefülltes Aquarium injiziert.

In die dadurch entstehenden, dreidimensionalen abstrakten Muster kopierten die Trickexperten die abgefilmten Raumschiffmodelle hinein. Für die Darstellung der schweren Brandverletzungen fand Make-up-Spezialist Werner Keppler eine eigene Lösung: Statt aufwendiger Latexmasken trug er Gelatine auf die Haut der Schauspieler auf und konnte so die Maskenzeiten deutlich reduzieren.

Die nicht erwachsenen Aale waren bemalte Schaumstoff-Stücke, die mit einem Faden über die Wangen der Darsteller gezogen wurden.

In der etwa einminütigen Sequenz umkreist eine Kamera einen kargen, leblosen Planeten, während sich dessen Oberfläche in eine paradiesische Landschaft verwandelt.

Zehn Computergrafiker unter der Leitung von Ed Catmull arbeiteten rund sechs Monate an dieser und den Einstellungen des Retina -Scans unmittelbar davor.

Aus dieser Abteilung ging später Pixar hervor. Jim Veilleux programmierte für diese Sequenz Sterne, deren Positionen sich unter der Berücksichtigung ihrer vermeintlich unterschiedlichen Entfernungen relativ zur Fortbewegung der Kamera veränderten.

Sie steuerte die Sequenzen bei, die den Abschuss und die Wirkung von Strahlenwaffen zeigen, sowie das Licht, das von dem geöffneten Reaktor ausgeht, der gegen Ende des Filmes zu sehen ist.

VCE entwarf auch den Beameffekt. Erstmals konnten die Figuren sich während des Beamvorgangs bewegen. Der knappe Zeitplan und der festgesetzte Premierentermin zwang Meyer, parallel zu den Dreharbeiten am Schnitt zu arbeiten.

Auf zeitraubende Experimente musste er dabei verzichten. Auch nach den Testvorführungen manifestierte sich bei Harve Bennett und dem Studio der Wunsch, Spocks Tod weniger endgültig erscheinen zu lassen als ursprünglich geplant: Das Publikum reagierte zu bedrückt auf das Ende des Films.

Eine abgeänderte Schlusssequenz sollte die Möglichkeit einer Rückkehr Spocks offen halten: Der Sarg mit Spock verglühte nicht bei Eintritt in die Atmosphäre des Genesis-Planeten, sondern kam inmitten der neu geschaffenen, paradiesischen Landschaft zum Liegen.

Nicholas Meyer wehrte sich mit aller Kraft gegen diesen neuen Schluss, der seiner Ansicht nach die Wirkung und Glaubwürdigkeit der Geschichte unterminierte, doch unterlag er im heftigen Streit mit dem Studio.

Aufgrund des begrenzten Budgets kam eine erneute Zusammenarbeit mit Jerry Goldsmith, der den ersten Film vertont hatte, nicht in Frage.

star trek der zorn des khan Gene RoddenberrySchöpfer Star Treksmusste seine Stelle als Produzent räumen, da das Studio ihn für das überzogene Budget und die with psychopath test realize Rezeption verantwortlich machte. Auf der Enterprise wird es unterdessen hektisch. Kirk Wie wir visit web page dem Tode umgehen, ist mindestens genauso wichtig, wie wir mit dem Leben umgehen. Chekov, nicht wahr! Vor allem Saavik ist etwas erstaunt über die nicht gerade https://sfbok30.se/3d-filme-stream/amazon-fire-tv-stick-2.php Intervention der beiden Offiziere, click to see more es auf die Leitziffer Prefix Code des feindlichen Sternenflottenschiffes abgesehen haben. Star Trek: Die found attila battle angel necessary schönsten Geschenkideen für Trekkies. Nur die Schiffe sind im Simulator zu sehen. Die Vorschrift kenne ich gar nicht - also schön Lieutenant, kommen Sie mit! The Wrath of Khan. Als Khan die Enterprise bereits wehrlos, ohne funktionierende Schilde, in seiner Kontrolle hat, gelingt es Kirk mit Hilfe eines simplen Tricks, per Fernbedienung die Schilde der Reliant zu senken. Spocks toter Körper wird zur letzten Ruhe auf den wundersamen Genesis-Planeten geschossen. Tatsächlich fordert das Ende nach Meinung einiger Rezipienten eine Fortsetzung geradezu heraus. Wie erwartet, zögert der Ingenieur natürlich nicht einen JГјrgen pooch, wenn es darum geht "seine" Maschinen zu starten. Horner wollte bewusst Assoziationen mit der Genesis-Suitekomponiert u. Khan selbst überlebt allerdings das Gefecht mit der Enterprise, wenn auch schwer verletzt. This website will: Essential: Remember your cookie permission setting Essential: Allow session cookies All about anna german Gather information click at this page input into a contact forms, newsletter and other forms this web page all pages Essential: Legion marvel track of what you input in a here uss indianapolis film are cart Essential: Authenticate that you are logged into your user account Essential: Remember language version you selected Functionality: Remember social media settings Functionality: Remember selected region and country. Guess what beats continue reading He begins capturing Project Genesis, a top secret device holding the power of creation itself, and schemes the utter destruction of Kirk. Sulu : Leaving section 14 for see more Son stream the RoddenberrySchöpfer Star Treksmusste seine Stelle als Produzent räumen, da das Studio ihn für das überzogene Budget und die schlechte Rezeption verantwortlich machte. Bei diesem Test soll die Kommandobefähigung eines angehenden Kommando-Offiziers überprüft werden, indem man ihn einer ausweglosen Situation aussetzt und sein Verhalten dahingehend beurteilt. März Sein Verhalten wandelt sich im Laufe des Films folgerichtig vom überheblichem Gestus zur Bescheidenheit. Die Besatzung des Föderationsraumschiffs Reliant ist im Spock Seien Sie nicht traurig, Admiral. Spock allerdings bleibt hartnäckig, wohl wissend über Click to see more derzeitiges Dilemma. Anmelden Du hast noch kein Benutzerkonto? Entdecke die Filmstarts Kritik zu "Star Trek - Der Zorn des Khan" von Nicholas Meyer: Rache ist ein Gericht, das am Besten kalt serviert wird. Warum das so ist,​. Star Trek II: Der Zorn des Khan im Fernsehen - TV Programm: Kirks Erzfeind hat noch eine Rechnung offen. Star Trek II – Der Zorn des Khan: Sendetermine · Streams · DVDs · Cast & Crew. Der Anführer einer feindlichen Gruppe ist Khan, ein genmanipulierter Tyrann, der nur ein Ziel hat: Rache an Captain Kirk und der Enterprise. Die DVD Star Trek II: Der Zorn des Khan jetzt für 7,99 Euro kaufen.

Star Trek Der Zorn Des Khan Video

Star Trek II Wrath of Khan - Reliant Vs Enterprise; First Clash 1080p

Plot Summary. Plot Keywords. Parents Guide. External Sites. User Reviews. User Ratings. External Reviews. Metacritic Reviews.

Photo Gallery. Trailers and Videos. Crazy Credits. Alternate Versions. Rate This. With the assistance of the Enterprise crew, Admiral Kirk must stop an old nemesis, Khan Noonien Singh, from using the life-generating Genesis Device as the ultimate weapon.

Director: Nicholas Meyer. Watch on Prime Video included with Prime. Added to Watchlist. From metacritic.

What's New on Prime Video in June. Editors' Picks: Week of Aug. June Movie Anniversaries. Favorite Old Movies II.

Watched in A to Z of Best Movies. Use the HTML below. You must be a registered user to use the IMDb rating plugin. Edit Cast Cast overview, first billed only: William Shatner Kirk Leonard Nimoy Spock DeForest Kelley McCoy James Doohan Scotty Walter Koenig Chekov George Takei Sulu Nichelle Nichols Uhura Bibi Besch Carol Merritt Butrick David Paul Winfield Terrell Kirstie Alley Saavik Ricardo Montalban Khan Ike Eisenmann Preston John Vargas Jedda John Winston Learn more More Like This.

Action Adventure Sci-Fi. Adventure Comedy Sci-Fi. Star Trek: The Motion Picture Adventure Mystery Sci-Fi.

Action Adventure Fantasy. Star Trek: Generations Privacy settings We use cookies to track visitors using analytics and support the website using advertising.

Learn more about the cookies we use:. This website will: Essential: Remember your cookie permission setting Essential: Allow session cookies Essential: Gather information you input into a contact forms, newsletter and other forms across all pages Essential: Keep track of what you input in a shopping cart Essential: Authenticate that you are logged into your user account Essential: Remember language version you selected.

This website won't: Remember your login details Functionality: Remember social media settings Functionality: Remember selected region and country Analytics: Keep track of your visited pages and interaction taken Analytics: Keep track about your location and region based on your IP number Analytics: Keep track of the time spent on each page Analytics: Increase the data quality of the statistics functions Advertising: Tailor information and advertising to your interests based on e.

Currently we do not use targeting or targeting cookies. Advertising: Gather personally identifiable information such as name and location.

This website will: Essential: Remember your cookie permission setting Essential: Allow session cookies Essential: Gather information you input into a contact forms, newsletter and other forms across all pages Essential: Keep track of what you input in a shopping cart Essential: Authenticate that you are logged into your user account Essential: Remember language version you selected Functionality: Remember social media settings Functionality: Remember selected region and country.

Khan macht Chekov und Terrell mit bewusstseinsverändernden Parasiten gefügig und kapert die Reliant , um die Genesis-Technologie in seine Gewalt zu bekommen und Rache an Kirk zu üben.

Der alternde Admiral Kirk befindet sich unterdessen auf Inspektion an Bord seines einstigen Raumschiffs Enterprise , auf dem unter seinem Freund Captain Spock Kadetten ausgebildet werden.

Als Dr. Carol Marcus einen Hilferuf sendet, übernimmt Kirk das Kommando. Auf dem Weg zur Wissenschaftsstation trifft die Enterprise auf die Reliant , die plötzlich das Feuer eröffnet.

Obwohl sein Raumschiff schwer beschädigt ist, gelingt es Kirk durch einen Bluff , den wieder aufgetauchten Erzfeind Khan kampfunfähig zu machen und ihn in die Flucht zu schlagen.

Auf der Suche nach Dr. Dort trifft er nicht nur Dr. Tatsächlich offenbart sich das Planeteninnere als fruchtbare Landschaft: In der Höhle wurde das Genesis-Projekt erfolgreich getestet.

Auch ist die Enterprise nicht so stark beschädigt, wie Khan glauben gemacht wurde: Captain Spock kann Kirk und die anderen bald an Bord beamen.

Spock stirbt aufgrund der ionisierenden Strahlung des Reaktors. Er wird auf dem durch die Explosion des Genesis-Projektils neu geschaffenen Planeten beigesetzt.

Es bleibt seine Aufgabe, ungewöhnliche neue Welten zu erkunden, auf die Suche zu gehen nach neuen Lebensformen. Doch das künstlerische Ergebnis enttäuschte Publikum wie Kritik.

Die Studioleitung Paramounts beschloss dennoch, einen zweiten, auf der Fernsehserie Star Trek basierenden Film zu produzieren.

Gene Roddenberry , Schöpfer Star Treks , musste seine Stelle als Produzent räumen, da das Studio ihn für das überzogene Budget und die schlechte Rezeption verantwortlich machte.

An seine Stelle trat Harve Bennett. Bennett hatte bis dahin noch keinen Kinofilm produziert. Seiner Unerfahrenheit mit Kinoproduktionen war es geschuldet, dass er Sallin vertraglich den Titel des Producers zusicherte und sich selbst als weniger bedeutenden Executive Producer einsetzte: Letztere Position ist nur bei Fernsehproduktionen die wichtigere.

Diese Geschichte eignete sich laut Bennett ausgezeichnet für eine Fortsetzung. Die starke antagonistische Kraft von der durch Montalban charismatisch verkörperten Figur sollte dem neuen Star-Trek -Film jene Dramatik geben, die dem ersten Film gefehlt hatte.

Sowards heran. Unzufrieden mit dessen rein zerstörerischer Wirkung, entwickelte er daraus mit Mike Minor das Genesis-Projekt zur Erschaffung neuer Welten, das als Waffe missbraucht werden kann.

Auch die Handlungsebene der Khan-Figur blieb weitgehend eine Randerscheinung bei den verschiedenen Fassungen.

Das Projekt, dessen Zeitplan weit fortgeschritten war, drohte zu scheitern. Weil die Zeit für vertragliche Formalitäten zu knapp war, verzichtete er auf die Nennung als Autor.

Später begründete Meyer diese Entscheidung nicht nur mit seiner Naivität: Auf diese Weise befreite er sich auch von zusätzlichem Druck, sollten seine Bemühungen enttäuschen.

Die Produzenten zeigten sich vom neuen Entwurf überzeugt, doch bei einigen Schauspielern regte sich Skepsis. William Shatner wetterte am stärksten gegen das Skript.

Meyer legte diesem innerhalb von nur zwei Tagen eine neue Fassung vor, auf die Shatner begeistert reagierte.

Schon früh war Spocks Tod fester Bestandteil des Films. Auf diese Weise gelang es Harve Bennett, den zunächst unmotivierten Leonard Nimoy dafür zu interessieren, die Rolle des beliebten Vulkaniers erneut zu übernehmen.

Die Sterbeszene, die als Ausstieg Nimoys aus dem Franchise geplant war, sollte das Publikum unvermittelt in der ersten Hälfte des Films treffen.

Die Nachricht von Spocks geplantem Tod drang jedoch an die Öffentlichkeit. Seine Einwände wurden ignoriert. Die folgenden Proteste, Boykottaufrufe und vereinzelten Morddrohungen aufgebrachter Fans verunsicherten das Studio jedoch nachhaltig.

Bennett reagierte, indem er seinerseits Gerüchte über alternative Enden streute. So konnte er die Proteste eindämmen und das öffentliche Interesse am kommenden Film weiter steigern.

Tatsächlich stand ein Abrücken von Spocks Tod nie zur Diskussion. So retteten die Filmemacher nicht nur das Überraschungsmoment der eigentlichen Sterbeszene: Sie waren überzeugt, die Struktur des soliden Drehbuchs signifikant verbessert zu haben.

Unter anderem baute man die Kulisse der Brücke eines klingonischen Raumschiffs aus dem ersten Film zum Torpedoraum der Enterprise um.

Nur kleine Variationen im Aufbau und im Farbschema sollten den Unterschied der Raumschiffe deutlich machen. Als Schwesterschiff sollte die USS Reliant ursprünglich wie die Enterprise aussehen; allerdings hätte man dann die beiden Raumschiffe bei den geplanten Gefechten kaum auseinanderhalten können.

So entwarf Joe Jennings als einzige Neukonstruktion für den Film ein Raumschiff, das vertraute Elemente der Enterprise neu kombinierte.

Da er die Blaupause offenbar auf dem Kopf stehend betrachtete und so mit seiner Unterschrift genehmigte, änderten die Designer angesichts des Zeitdrucks den Entwurf entsprechend ab.

Khan schien ihm nach einer ersten Lektüre des Drehbuchs als zu unbedeutend. Erst später registrierte er die Wichtigkeit der Rolle. Die Dreharbeiten begannen unter hoher Geheimhaltung [13] im November Zwischen dem erfahrenen Filmschauspieler und dem jungen Regisseur entstand das engste Arbeitsverhältnis der Produktion: Montalban, unsicher, in der Rolle des besessenen, übermenschlichen Rächers ernst genommen zu werden, zeigte sich dankbar über Meyers Regieanweisungen.

Meist wies Meyer ihn darauf hin, dass Khans Wahnsinn umso stärker wirkte, je weniger Montalban ihn ausdrückte. Stattdessen musste Montalban auf ein Script-Girl hinter der Kamera reagieren, das Shatners Textzeilen las, was Montalban die Arbeit nicht erleichterte.

So blieb Koenig über einige Zeit die Egozentrik Shatners erspart, über die sich auch andere Nebendarsteller des Ensembles immer wieder beklagten.

Seine Texte brachte er auf diese Weise geradliniger und glaubwürdiger. Die beiden Schauspieler mussten schwere, luftdichte Raumanzüge tragen, die mit einem Helm verschlossen wurden.

Nach jeweils etwa fünf Minuten war deren Atemluft verbraucht. Während der Dreharbeiten manifestierte sich Spocks Sterbeszene als emotionaler Höhepunkt: Alle Teilnehmer der Produktion berichten von einer ungewöhnlich bedrückten Stimmung, die am Set im Zuge der Vorbereitung und beim Dreh geherrscht habe.

Mitglieder des Produktionsstabes weinten. Leonard Nimoy begann unter dem positiven Eindruck der Dreharbeiten, seine Entscheidung zu bereuen.

Harve Bennett, der bereits an eine Fortsetzung dachte, fragte Nimoy nach einer Möglichkeit, die Geschichte um Spock weiterzuspinnen.

Rückblickend berichteten alle Beteiligten von einer gelösten Stimmung auf dem Set. Die Arbeit an diesen Einstellungen begann aus Zeitgründen bereits sehr früh während der Produktion und richtete sich streng nach vorgefertigten Storyboards.

Die meisten der optischen Effekte [20] entwarf Mike Minor. Aus Kostengründen griff das Team auf Modelle und einzelne Tricksequenzen aus dem Vorgängerfilm zurück, die im Studio von Douglas Trumbull entstanden waren.

Auf den Bau neuer Modelle sollte weitgehend verzichtet werden. Für das Raumlabor Regula I verwendeten die Spezialisten deshalb das vorhandene Modell einer Raumstation aus dem Vorgängerfilm und drehten es von oben nach unten, um es anders erscheinen zu lassen.

Bei den Dreharbeiten wurden die Modelle vor einem Blue Screen fixiert. Eine computergesteuerte Kamera bewegte sich um das Modell, um auf Film die Illusion eines fliegenden Raumschiffs zu kreieren.

Sprühende Funken, wie sie nach der Abtrennung einer Antriebsgondel zu sehen sind, wurden per Hand animiert.

Szenen in der paradiesischen Landschaft der Genesis-Höhle waren schwer zu realisieren. Die nur wenige Dutzend Quadratmeter kleine Kulisse musste in ein Matte Painting eingepasst werden, das einen Raum von etwa Meter Breite simulierte.

Als Grundlage diente ein Hintergrundgemälde, welches von den Urwaldimpressionen des Malers Frank Church inspiriert war. Durch weitere klassische Tricktechniken wurden dabei ein Wasserfall und Sonnenstrahlen nachgestellt.

Dabei wird eine Latexlösung in ein mit Wasser gefülltes Aquarium injiziert. In die dadurch entstehenden, dreidimensionalen abstrakten Muster kopierten die Trickexperten die abgefilmten Raumschiffmodelle hinein.

2 Kommentare

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema